6 Temmuz 2015 Pazartesi

Soli­ak­tion für Stephen (Steve) Kaczyn­ski 10-07-2015 | Freitag | 18:00 Am ZiegenMarkt | Vor dem Steintor | Bremen




Soli­ak­tion für Stephen (Steve) Kaczyn­ski

10-07-2015 | Freitag | 18:00
Am ZiegenMarkt | Vor dem Steintor | Bremen


DER INTER­NA­TION­AL­IST UND REV­O­LU­TIONÄR STEVE KACZYN­SKI 
MUSS FREIGE­LASSEN WERDEN

Steve (Stephen) Kaczyn­ski wurde während einer Polizei­op­er­a­tion gegen rev­o­lu­tionäre Ein­rich­tun­gen in Istan­bul, wo er sich zur Sol­i­dar­ität mit AntifaschistIn­nen und Rev­o­lu­tionärIn­nen aufhielt, verhaftet.
Bei einer Razzia im Idil Kul­turzen­trum, in dem auch die Band „Grup Yorum“ ihren kün­st­lerischen Aktiv­itäten nachgeht, wurde er zusam­men mit Grup Yorum-Mitgliedern festgenom­men. In den bürg­er­lichen Medien wur­den über ihn Dutzende Lügen­nachrichten, die direkt von Polizeiquellen stam­men, veröf­fentlicht. Es wurde behauptet, er sei ein Agent. Aber als er vor Gericht gestellt wurde, hat ihm der Staat­san­walt dies­bezüglich keine einzige Frage gestellt und unmit­tel­bar verhaftet.
Wer ist Steve Kaczyn­ski? Der schot­tis­che Staats­bürger Steve hat nach seinem Hochschu­la­b­schluss 9 Jahre lang in der englis­chsprachi­gen inter­na­tionalen Nachricht­e­na­gen­tur BBC als Kor­re­spon­dent gear­beitet. In diesem Zeitraum sind die
Ungerechtigkeiten in der Welt und in seinem Land nicht spur­los an ihm vor­beige­gan­gen.
Steve, der ins­ge­samt 8 Sprachen spricht, hat die linken Bewe­gun­gen in der Türkei im Jahr 1994 ken­nen­gel­ernt. Um die Todes­fas­te­nak­tio­nen 1996 mitzu­ver­fol­gen, nahm er an Beobach­tungs­del­e­ga­tio­nen aus Europa teil.
Sei­ther hat er sich den Prob­le­men der Bevölkerung in der Türkei und dem Kampf für Gerechtigkeit angenom­men. Er berichtete bei inter­na­tionalen Ver­anstal­tun­gen und Sym­posien über die Türkei. Er über­nahm frei­willig Über­set­zun­gen bei inter­na­tionalen Sym­posien und half bei der Organ­i­sa­tion mit.
Er hat den Kampf der Völker ind er Türkei als seinen eige­nen betrachtet.
Der Grund für seine Ver­haf­tung war, dass er sich auf die Seite der Rev­o­lu­tionäre stellte, die gegen den Faschis­mus in der Türkei kämpfen und er sich dem Kampf annahm, den die Men­schen in der Türkei unter Ein­satz ihres Lebens für Unab­hängigkeit, Demokratie und Sozial­is­mus führen.
Der Grund für die Ver­haf­tung war, dass er die Sol­i­dar­ität als gemein­same Waffe der Völker aufzeigte.
Der Grund für die Ver­haf­tung war, dass er für die Entwick­lung des gemein­samen Kampfes der Völker gegen deren gemein­samen Feind, den Impe­ri­al­is­mus und für die Grün­dung einer inter­na­tion­al­is­tis­chen Front kämpfte.
Kaczyn­ski, war Mitor­gan­isator des 6. anti-imperialistischen Sym­po­siums für Eyüp Bas. Der Faschis­mus in der Türkei hat es sich zunutzen gemacht, dass er schot­tis­cher Staats­bürger ist und ihn willkür­lich als „Agent“ ver­haftet.
Diese Ver­haf­tung ist ein Angriff auf die Sol­i­dar­ität der Völker. Das eigentliche Ziel ist die Ver­hin­derung der Organ­isierung der Sol­i­dar­ität der Völker gegen den Impe­ri­al­is­mus und seine Kollaborateure.
Steve befindet sich zur Zeit im Mal­tepe Gefäng­nis in der Abteilung für aus­ländis­che Gefan­gene. Um ihn zu unter­stützen wer­den wir eine Presseerk­lärung vor dem Mal­tepe Gefäng­nis abhalten.
Frei­heit für Steve Kaczyn­ski!
Steve Kaczyn­ski ist nicht alleine!
Der eigentliche Agent ist nicht Steve, son­dern es sind die Polizis­ten der AKP, die dieses Kom­plott geschmiedet haben!
Ver­haf­tun­gen kön­nen die Sol­i­dar­ität der Völker nicht verhindern!

Weg mit den Paragraphen 129, 129 A und 129 B